Jedes Sky Angebot scheint sich von den anderen zu unterscheiden und in einem anderen Rahmen aufgebaut zu sein oder optisch völlig anders aufgebaut zu sein, doch gibt es ein Muster, nach dem Sky die Rabatte konzipiert. Als Erstes ist hier der klassische Preisrabatt zu nennen, der über mehrere Monate oder das erste Vertragsjahr hinweg verringerte Abo Kosten und Grundpreise verspricht.

Als Nächstes gibt es die vergrößerte Anzahl an Leistungen, wie beispielweise mehrere Premiumpaket zum Preis von einem, und auch Zubehör, wie den Festplatten-Receiver anstelle des einfachen Receivers – alles für den gleichen Preis.

Die dritte Kategorie ist eine Kombination aus beiden Angebotstypen, die die Preisrabatte und die teilweise vergrößerte Angebotsleistungen verspricht. Dabei ist jedoch zu beachten, dass bei einem größeren Angebot an Leistungen eine andere Zusatzleistung wegfällt, die normalerweise im Paket enthalten ist: Zu nennen ist hier beispielsweise die Zusatzoption HD, die dann wiederum extra gebucht werden muss und Kosten verursacht, die der Rabatt nicht berücksichtigt.

Da viele Angebote eine gewisse Flexibilität besitzen, können sie individuell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden.

Was bei Rabatten und Angeboten zu beachten ist

Als Neukunde steigt man meist mit einem Rabatt in den Vertrag ein, der damit den Zweck der Neukundenwerbung bestens erfüllt hat.

Allerdings sollte dabei genau geschaut werden, welche Leistungen in Anspruch genommen werden, denn eine Rabattaktion kann ein Jahr laufen und dann auf den eigentlichen Preis ansteigen. Das kann unter Umständen sehr teuer werden. Sky Angebote sind für Menschen vorteilhaft, die genau wissen, was sie schauen möchten. Allerdings bietet Sky das zweiwöchige Widerrufsrecht an, sodass ein Premiumpaket oder ein Rabatt, der doch nicht zu den Fernsehgewohnheiten passt, wieder gekündigt werden kann. Außerdem ist es wichtig, sich genau anzuschauen, was die Rabatte beinhalten und was nicht.

Sky kann mit billigen Premiumpaketen werben, jedoch kann die Option HD, auf die der Kunde Wert legen könnte, oder gar der Receiver Extrakosten verursachen, die berücksichtigt werden müssen.

Oder die Sky HD+ Option kommt gratis daher, muss jedoch nach einigen Monaten bezahlt werden, obwohl das eigene Fernsehgerät nur HD wiedergeben kann. Ein Angebot, das nur für kurze Zeit verfügbar ist, sollte von allen Interessenten daher möglichst gründlich geprüft werden. Schließlich möchte niemand für etwas bezahlen, was er nicht nutzt.